Porcupines ziehen um!

Pläne zum neuen Vorhaben der Potsdam Porcupines.

APRILSCHERZ: Porcupines und Hertha BSC kämpfen um den Brandenburg Park

UPDATE: Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Aprilscherz.

Die Diskussion rund um den Platz unserer Porcupines hat ein Ende gefunden. Die Stadt Potsdam hat keinen Ausweichplatz für unsere Baseball- & Softballteams genehmigt. 2022 muss der aktuelle Platz an der Lindenallee am Neuen Palais vollständig geräumt sein. Nach erfolgreichen 20 Jahren müssen die Porcupines eine harte Entscheidung akzeptieren. Die Frage, ob unsere Teams eine weitere Zukunft haben werden, können wir mit „Vielleicht – Tendenz zu JA“ beantworten. Der Brandenburg Park in Ludwigsfelde bietet alles, was wir für einen zukunftsfähigen Ballpark benötigen. Es gibt nur noch ein Problem. Unsere Konkurrent um den Platz ist der Fußball Bundesliga Verein Hertha BSC Berlin!

Nachdem wir von der Stadt Potsdam eine Absage für mögliche Ausweichstandorte in Golm oder Eiche erhalten haben, hat sich unsere Abteilungsleitung mit dem Vorstand des USV zusammengesetzt und einen Alternativplan entwickelt. Der Brandenburg Park in Ludwigsfelde kam als sinnvolle Möglichkeit infrage. Der Bürgermeister Andreas Igel, selbst großer Fan der Major League Baseball, war nach dem ersten Entwurf sofort von diesem Vorhaben überzeugt. Im ersten Gespräch sprach Andreas Igel „Für unsere Stadt wäre es eine wunderbare Alternative zu den klassischen Sportarten, die hier bereits vertreten sind. Ich unterstütze das Vorhaben der Potsdam Porcupines und sehe einen tollen Mehrwert für die ganze Region.“

Lediglich das Land Brandenburg muss nun noch überzeugt werden. Ebenso wie bei dem Vorhaben von Hertha BSC, die bis 2025 ein eigenes Fußballstadion mit Platz für 55.000 Zuschauern an diesem Standort errichten möchten.

Die Pläne der Porcupines sind auch aus Budget-Gründen noch nicht so detailreich aufgebaut. Dennoch wollen wir für den neuen Park Tribünen für mindestens 2.000 Zuschauer bauen.

Das erste Spiel soll dann 2022 in Ludwigsfelde stattfinden.

Sollte das Land von dem Vorhaben überzeugt werden, dann würden unsere Porcupines auch einen Namenswechsel vornehmen. Der aktuelle Name Potsdam Porcupines würde dann in Ludwigsfelde Lions abgeändert werden.

Weitere Informationen zum neuen Vorhaben werden in den kommenden Monaten detaillierter veröffentlicht.

1 Response